Locarno Filmfestival 7. – 17.8.2019

Sechs zugängliche Filme am diesjährigen Festival

Liebe Filmfreunde,
Bei der 72. Ausgabe des Filmfestivals von Locarno, das vom 7. bis 17. August stattfindet, werden dieses Jahr sechs Filme von Regards Neufs zur Verfügung gestellt.
Darunter ist auch das Meisterwerk Höhenfeuer (1985) von Fredi M. Murer, welches am 14. August im Rahmen einer Hommage auf den Schweizer Filmemacher präsentiert wird. Ausserdem wird Höhenfeuer am 14. August um 23 Uhr auch auf SRF1 ausgestrahlt.

Hier ist die vollständige Liste der mit Audiodeskription und Untertiteln versehenen Filme am Filmfestival in Locarno:

– La Fille au Bracelet 8. August um 21h30 Piazza Grande (nur auf französisch

– Madame 11. August um 11h15 (nur auf französisch)

– Immer und Ewig 12. August um 11h.

– Gateways to New York 13. August um 11h.

– Höhenfeuer 14. August um 14h.

Wolkenbruch 17 August um 11h15.

Viel Vergnügen wünscht das Team von Regards Neufs!

Höhenfeuer

Ein Film von Fredi Mi. Murer, Schweiz, 1085, Drama, 119Min.
Mit Johanna Lier, Thomas Nock, Dorothea Moritz, Rolf Illig, Jörg Odermatt
Der taub geborene «Bub» und seine Schwester «Belli» leben mit Mutter und Vater auf einem entlegenen Hof in den Bergen. Der Vater leistet der neuen Zeit bewusst Widerstand: «Eher schlag ich ihn tot, als dass ich ihn in ein Heim gebe». So wird auch Belli nach der Schulzeit Magd im eigenen Haus und Lehrerin ihres kleinen Bruders. Seit früher Kindheit sind die beiden ein unzertrennliches Paar. Sie lieben einander. «Jesses Maria, was hab ich für Kinder», sagt schicksalsergeben die Mutter, als die beiden Dinge tun, die nicht «normal» sind. Hier beginnt erst die Geschichte… Wäre der Film schon vor hundert Jahren gemacht worden, wäre er heute eine Legende.
Mittwoch 14. August / 14h00 / Sala Palavideo

Immer und Ewig

Ein Film von Fanny Bräuning, Schweiz, 2018, Dokumentarfilm, 85Min.
Ein Liebespaar, das seit 50 Jahren zusammen ist, unternimmt eine Reise durch Südeuropa. Am Steuer des Campers sitzt Niggi, ein leidenschaftlicher Fotograf und Tüftler. Neben ihm: Annette, seine vom Hals abwärts gelähmte Frau. Seit 20 Jahren ist sie rund um die Uhr auf Hilfe und Pflege angewiesen. Mit Mut und viel Sinn für Humor nutzen die beiden jeden Tag für das Schöne, das das Leben für sie bereithält. Wie finden die beiden die Kraft und die Energie trotz allen Schwierigkeiten? Die Filmemacherin Fanny Bräuning begleitet ihre Eltern mit Neugier und Staunen. Eine Hommage ans Leben.
Montag 12. August / 11h00 / Palexpo

Gateways to New-York

Ein Film von Martin Witz, Schweiz, 2019, Dokumentarfilm, 88 Min.
Die Geschichte des grossen Schweizer Ingenieurs Othmar H. Ammann, der 1904 auswanderte und in Amerika die Regeln der Brückenbaukunst neu definierte. Ammanns Leben, seine Karriere und seine atemberaubenden Bauwerke wurden durch die stetige, dynamische Beschleunigung Amerikas im 20. Jahrhundert – durch die Roaring Twenties, die Massenmotorisierung, die Great Depression, den Krieg, die Suburbanisierung und den Wirtschaftsboom, der zur modernen Konsumgesellschaft führte – geprägt.
Dienstag 13. August / 11h00 / Palexpo

Wolkenbruch

Ein Film von Michael Steiner, Schweiz, Deutschland, komödie, 2018, 93 Min.
Der junge jüdisch-orthodoxe Motti Wolkenbruch verliebt sich in Laura, eine Schickse – eine nichtjüdische Frau. Seine Mutter ist empört und Motti begibt sich auf eine wundersame Reise auf der Suche nach seiner wahren Identität.
Samstag 17. August /11h15 / Palexpo (Fevi)Mit Joel Basman, Sunnyi Melles, Aaron Arens, Noömie Schmidt, Inge Maux